Integration

    ONVIF: Herstellerübergreifende Interoperabilität von eneo IP-Produkten

    ONVIF Logoeneo ist Mitglied des Branchenforums ONVIF. ONVIF fördert die Interoperabilität von
    IP-basierten physischen Sicherheitsprodukten und bietet hierfür standardisierte Schnittstellen, die eine markenunabhängige Kompatibilität von IP-Produkten
    gewährleisten. Denn nicht immer kommt die beste Lösung aus einer Hand. ONVIF bietet Errichtern und Anwendern die lösungsorientierte Flexibilität, die ihnen erlaubt, Produkte verschiedener Anbieter auszuwählen und zu einer passgenauen Lösung zusammenstellen.

    Standardisierte Überprüfungen der Schnittstellen garantieren Errichtern wie Anwendern, dass die mit dem jeweiligen ONVIF Profil verknüpften Funktionen tatsächlich unterstützt werden. Dies sorgt für Planungssicherheit und spart Zeit und Geld bei der Installation. Dank einer breiten internationalen Mitgliederbasis aus den Bereichen Kameratechnik, Video-Management und Zugangskontrolle sind Tausende ONVIF konforme IP-Produkte erhältlich.

    Der ONVIF Standard wird zudem von allen gängigen Geräten auf dem Markt unterstützt. Netzwerkrekorder und Videomanagementsysteme können Kameras per ONVIF heutzutage problemlos einbinden. Für viele Hersteller ist ONVIF inzwischen sogar die bevorzugte Schnittstelle.

    Um Errichtern, Systemintegratoren und Endanwendern größtmögliche Flexibilität bei der Planung und Installation von netzwerkbasierten Videoüberwachungssystemen zu ermöglichen, unterstützen die eneo IP-Produkte folgende ONVIF Profile:

    ONVIF Profil S

    ONVIF Profil S: Videostreaming und Kamerakonfiguration


    ONVIF Profil S konforme IP-Geräte können über das Netzwerk IP-Daten an einen Profil-S konformen Client (z. B. eine Videomanagement-Software) übertragen. Das ONVIF Profil S unterstützt neben der Konfiguration, Abfrage und Steuerung von Videostreams auch PTZ-Funktionen, den Empfang von Audio- und Metadaten-Streams sowie Relaisausgaben. Voraussetzung ist, dass der entsprechende Client und das Gerät diese Funktionen unterstützen.
    Die Details finden Sie auf der Kompatibilitätsseite der ONVIF Organisation. Bitte wählen Sie eneo als Hersteller aus und starten Sie die Suche.

    ONVIF Profil T

    ONVIF Profil T: Erweitertes Videostreaming
    Unterstützte Codecs und Funktionen:
    •    H.264 / H.265 Videokompression
    •    Bildeinstellungen
    •     Alarmereignisse (z. B. Bewegungs- und Manipulationserkennung)
    •    Metadaten-Streaming
    •    Bidirektionale Audioübertragung
    Zu den obligatorischen Funktionen von ONVIF Profil T konformen Geräten gehören auch die Bildschirmanzeige und das Streaming von Metadaten. Auch PTZ-Steuerung ist Teil der obligatorischen Funktionen von ONVIF Profil T. Profil T deckt auch die ONVIF Spezifikationen für HTTPS-Streaming, PTZ-Konfiguration, Bewegungsbereichskonfiguration, digitale Eingänge, Relaisausgänge und bidirektionale Audioübertragung von Geräten und Clients ab, die diese Funktionen unterstützen. Eine Reihe von eneo IP-Kameras unterstützen neben ONVIF Profil S auch ONVIF Profil T.
    Die Details finden Sie auf der Kompatibilitätsseite der ONVIF Organisation. Bitte wählen Sie eneo als Hersteller aus und starten Sie die Suche.

     

    Die ONVIF Profile verändern sich im Laufe der Zeit nicht. Statt bestehende Profile zu modifizieren, werden neue Funktionen in neue Profile aufgenommen. So gewährleisten das ONVIF Forum, dass die einzelnen Geräten langfristig kompatibel sind.