eneo Lösungen für den Einzelhandel

eneo Lösungen für den Einzelhandel

Warenschwund betrifft den Einzelhandel ebenso wie den Fach- und Großhandel. Die Ursachen für Inventurdifferenzen sind vielfältig. Fest steht aber, dass das Gros der Inventurdifferenzen im Einzelhandel auf Ladendiebstahl zurückgeht, während der Warenschwund in Lagern oft auf unehrliche Mitarbeiter oder Lieferantenbetrug zurückzuführen ist. Die täglichen Verluste im Einzelhandel belaufen sich auf Millionen.

Präventive Videoüberwachung gegen Ladendiebe und Betrüger

Moderne Videosicherheitssysteme können allein durch ihre abschreckende Wirkung einen entscheidenden Beitrag im Kampf gegen Inventurdifferenzen leisten. Schon der Hinweis, dass ein Geschäft durch Videokameras gesichert wird, und ein Abschreckungsbildschirm im Eingangsbereich oder auf der Verkaufsfläche genügen, um Ladendiebe abzuschrecken. Auch Kassenbetrug oder Schäden durch betrügerische Lieferanten lassen sich durch Videokameras im Kassenbereich, im Warenlager und in der Lieferzone reduzieren.
Darüber hinaus kann Videoüberwachung im Einzelhandel wichtige Aufschlüsse über das Kundenverhalten liefern. Einzelhändler können diese wertvollen Informationen nutzen, um das Kundenerlebnis zu verbessern. Von der Optimierung der Ladengestaltung über das Warteschlangen-Management bis hin zu einer effizienten Personaleinsatzplanung: Mit Hilfe von Videosicherheitskameras können Einzelhändler Möglichkeiten zur Umsatzsteigerung identifizieren und die Kundenbindung durch mehr Shopping-Komfort und Erlebnisqualität erhöhen.

eneo Videosicherheitslösungen für kleine und mittlere Shops

Für kleine und mittlere IP-Videoüberwachungslösungen mit bis zu acht Kameras bieten die Kameras der eneo EN-Serie ein ausgewogenes Verhältnis von Preis und Leistung. Das macht sie beispielsweise für die Inhaber von kleinen Boutiquen oder Lebensmittelläden ebenso interessant wie für Inhaber von Spätverkaufsstellen oder Presse- bzw. Buchhändler.
Wie alle eneo IP-Kameras unterstützen sie den ONVIF-Standard und bieten somit ein hohes Maß an herstellerübergreifender Kompatibilität.

Hohe Auflösung für die präzise Lageerkennung und gestochen scharfe Detailvergrößerungen

Die Kameras der eneo EN-Serie liefern Videobilder mit einer maximalen Auflösung von bis zu fünf Megapixeln. So haben Sicherheitsverantwortliche immer den vollen Überblick über die Verkaufsfläche. Und auch bei der Bildausschnittsvergrößerung per Zoom sind alle relevanten Bilddetails sehr gut zu erkennen. Zudem sind diese IP-Kameras der mit den Videoanalysefunktionen Bewegungserkennung, Manipulationsschutz und Bereichsüberwachung ausgestattet.

Gleichbleibend hohe Bildqualität auch bei schwierigen Lichtverhältnissen

Unterschiedliche Beleuchtung und wechselhafte Lichtbedingungen sind im Food- wie im Non-Food-Bereich die Regel. Ursache für die Helligkeitsunterschiede in den Läden und Boutiquen sind Lichtquellen mit unterschiedlichen Farbtemperaturen. Künstliche Beleuchtung wird heutzutage standardmäßig an Frische- und Salattheken, in Kühlregalen und Kühltruhen von Lebensmittelgeschäften eingesetzt und ist auch aus Modegeschäften nicht mehr wegzudenken. Bildoptimierungsunktionen sorgen dafür, dass Videokameras auch unter diesen schwierigen Bedingungen aussagekräftige Bilder erzeugen. Die Netzwerk-Kameras der eneo EN-Serie gleichen wechselhaftes Licht mittels D-WDR- aus und liefern selbst unter anspruchsvollen Lichtbedingungen konstant qualitativ hochwertige Videobilder.

Rekorder mit Funktionen für eine DSGVO-konforme Videoaufzeichnung

Für die Videoaufzeichnung in kleinen und mittleren Systemen empfehlen sich Vier- bzw. Achtkanalnetzwerkvideorekorder aus der eneo IER-Serie. Mit einer maximalen Auflösung von 3840x2160 Pixeln bewältigen sie sogar Videostreams von 4K-Kameras, während integrierte DSGVO-Funktionen wie Vier-Augen-Prinzip, pro Kanal definierbare Speicherzeiten, Benutzergruppen-Management sowie Passwortänderungszyklus und PoE-Port-Isolierung die datenschutzkonforme Verwaltung und Speicherung der Videodaten unterstützen.

Profimonitore für den Überblick

Als Kontroll- oder Abschreckungsmonitore („Confrontation Screens“) empfehlen sich LCD-Displays, die auf den professionellen Dauerbetrieb ausgelegt sind.

eneo Videosicherheitslösungen für mittelgroße Einzelhandelsgeschäfte

Die Netzwerk-Kameras der eneo KN-Serie und die IP-Kameras der eneo SN-Serie erreichen Bildauflösungen von bis zu 8 Megapixeln (4K bzw. Ultra-HD). Die Modelle der SN-Serie sind mit intelligenten Videoanalysefunktionen ausgestattet. Die P-Iris-Blendensteuerung der Kameras ermöglicht eine präzise Steuerung des Lichtdurchsatzes für eine optimale Bildqualität.
Die IP-Kameras der eneo KN-Serie liefern ebenfalls hochauflösende und detailreiche Videostreams und verfügen über klassische Videoanalysefunktionen.


Performante und skalierbare Aufzeichnung

Optimal ergänzt werden die IP-Kameras beider Serien durch Netzwerkvideorekorder der IER-Serie mit 16 oder 32 IP-Kanälen die wie die kleineren IER-Rekorder über integrierte DSGVO-Funktionen verfügen. Mit der virtuellen Matrix IEM-38R640005A können mehrere eneo IP-Rekorder in einem Netzwerk integriert und bis zu 64 Videoquellen auf einer Oberfläche verwaltet werden. So haben Betreiber die Möglichkeit, ihr eneo IP-System bei Bedarf ohne Weiteres zu erweitern. Per Remote-Access steuern und konfigurieren Anwender die integrierten Netzwerkrekorder und haben Zugriff auf die eingebundenen Kameras.


Monitore mit Bildschirmdiagonalen von 22 Zoll und mehr


Für mittlere oder größere Videosicherheitssysteme empfehlen sich Monitore mit Bildschirmdiagonalen von 22 Zoll und mehr. Hier bietet eneo unter anderem Ultra-HD-Displays, die für die Anforderungen in der professionellen Videoüberwachung designt sind.

15. März 2021